ZfTI im Sachverständigenrat

Prof. Uslucan wurde in den Sachverständigenrat berufen

Prof. Dr. Christine Langenfeld übernimmt zum 1. Juli den Vorsitz des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). Die 49-Jährige Juraprofessorin tritt die Nachfolge des Gründungsvorsitzenden Prof. Dr. Klaus J. Bade an, der den Vorsitz turnusgemäß abgibt und ganz aus dem SVR ausscheidet, um sich wieder stärker eigenen Projekten im Bereich Integration und Migration zu widmen. Die Göttinger Europarechts-Expertin, die dem Sachverständigenrat seit Beginn angehört, wurde bereits im Januar einstimmig von den neun Sachverständigen des unabhängigen Expertengremiums gewählt.
Frau Langenfeld war von 1991 bis 1997 am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg tätig. Seit 2000 hat sie einen Lehrstuhl an der Universität Göttingen inne und ist Direktorin des Instituts für Öffentliches Recht. Seit vielen Jahren forscht sie zu Zuwanderungsfragen. Zu ihren zentralen Arbeitsgebieten gehören das Europarecht und der europäische Menschenrechtsschutz, das Zuwanderungsrecht sowie Bildungsfragen. Mit ihrer interdisziplinär angelegten Habilitation „Integration und kulturelle Identität zugewanderter Minderheiten – eine Untersuchung am Beispiel des allgemeinbildenden Schulwesens“ setzte sie im Jahr 2000 das Thema Spracherwerb als Teil der Integration in der Rechtswissenschaft auf die Agenda.

Anlässlich des Wechsels an der Spitze des Sachverständigenrats erklärt der Kuratoriumsvorsitzende Rüdiger Frohn: „Ich freue mich, dass die Mitglieder des Sachverständigenrats mit Prof. Dr. Christine Langenfeld eine exzellente Expertin und ein erfahrenes Gründungsmitglied zur Vorsitzenden des Sachverständigenrats gewählt haben. Ich bin davon überzeugt, dass sie die wissenschaftlich fundierte Politikberatung des Sachverständigenrats hervorragend fortführen und zugleich neue Akzente setzen wird.“

Für die Gesellschafter sprach Prof. Dr. Bernhard Lorentz, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, dem Gründungsvorsitzenden Prof. Dr. Bade seinen großen Dank aus: „Prof. Dr. Bade hat die Idee zur Gründung des Sachverständigenrats gegeben und seitdem hervorragende und erfolgreiche Arbeit geleistet. Eine moderne und mutige Integrations- und Migrationspolitik hat in ihm einen großen und weitsichtigen Fürsprecher. Mit seinem beeindruckend kraftvollen Engagement hat er entscheidend dazu beigetragen, den Sachverständigenrat als national und international anerkanntes unabhängiges Expertengremium für Fragen der Integration und Migration zu etablieren. Für seinen überragenden Einsatz danken wir ihm sehr.“
Neuer Stellvertretender SVR-Vorsitzender ist Prof. Dr. Ludger Pries, der dem Sachverständigenrat seit Sommer 2011 angehört. Der Soziologe mit den Schwerpunkten Transnationalisierung und Migration wurde von den Sachverständigen ebenfalls einstimmig gewählt. Als neues Mitglied des Sachverständigenrats wurde der Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Haci Halil Uslucan berufen. Er ist wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung sowie Professor für Moderne Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen.

Quelle: http://www.svr-migration.de/content/?p=4189

Teile diesen Beitrag: