Deutschlandprämiere: Gözdağı-Die Blendung von Can Dündar

Die Deutschlandpremiere des Dokumentarfilmes „Die Blendung“ [Gözdağı] fand am 20.09.2014 im neuen Essener Hörsaal der Universität Duisburg-Essen statt. In dem Film des renommierten Dokumentarfilmers, Autors und Journalisten Can Dündar erzählen sechs junge Männer, die während der Gezi-Park-Proteste ein Auge verloren haben, warum sie dabei waren, was sie erlebten und wie ihnen ihr Augenlicht genommen wurde. Die Premiere wurde gemeinsam von Literatürk und ZfTI präsentiert.

Dr. Andreas Goldberg, Geschäftsführer des ZfTI, sagte zur Eröffnung des Programms: „Dieser Abend ist den mutigen Männern und Frauen gewidmet, die während der Gezi-Park-Proteste selbstlos für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit eingetreten sind. Can Dündar trägt mit seinem eindrucksvollen Film über diese Proteste wesentlich dazu bei, dass der Geist der Demokratie in jeden Winkel der Türkei, ja sogar in die ganze Welt getragen wird.“

Der Film dokumentiert die Tage des Gezi-Protests in eindrucksvoller Weise und zeigt unzensiert die Umstände, durch die mehrere junge Menschen aufgrund der massiven Polizeigewalt ihr Augenlicht verloren haben. Währenddessen wurden sechs Demonstranten und ein Polizist getötet sowie hunderte Demonstranten meist schwer verletzt. Viele Unterstützer verloren durch staatliche Repression ihren Arbeitsplatz. Was mit Protesten gegen die Rodung eines innerstädtischen Parks begann, entwickelte sich zu einer breiten Bürgerrechtsbewegung, die bis heute für eine „andere“ Türkei eintritt.

Teile diesen Beitrag: