News

Verdienstorden für Wolfram Kuschke

ZfTI-Vorstandsvorsitzender Wolfram Kuschke mit dem Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet NRW-Finanzmister  Lutz Lienenkämper hat am 2. Juli 2018 in Vertretung des Ministerpräsidenten den ZfTI-Vorstandsvorsitzenden, Staatsminister a.D. Wolfram Kuschke, mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung würdigt das Land  NRW Wolfram Kuschkes Engagement für ein friedliches,  gerechtes und starkes Europa sowohl als Landtagsabgeordneter und Minister,...
weiterlesen

Wahlen in der Türkei am 24. Juni: Die Ergebnisse

Präsident Erdoğan hat sein Wahlziel unangefochten im ersten Wahlgang erreicht. Als Präsident des neuen Präsidialsystems mit fünf Jahren Amtszeit wird er bis 2023 (bis zum 100. Gründungsjahr der Republik) die Türkei mit Machtbefugnissen und -ressourcen regieren, über die nicht einmal Mustafa Kemal Atatürk in der Gründungszeit der Republik verfügte. Der 24. Juni 2018 war ein historischer...
weiterlesen

„Chancen geben, Chancen nutzen“

Unter diesem Motto möchten Essener Institutionen für die Ausbildungsduldung werben. Ein gemeinsam veröffentlichter Leitfaden zeigt Betrieben und Jugendlichen mit Duldungsstatus Voraussetzungen auf und stellt die Ansprechpartner für unterschiedliche Fragen vor. So soll der Weg zur Ausbildungsduldung vereinfacht werden. Die sogenannte „3+2-Regelung“ im Integrationsgesetz ermöglicht abgelehnten Asylsuchenden und geduldeten ausländischen Staatsbürgern eine Duldung für die Dauer einer...
weiterlesen

Wahlen in der Türkei-2: Die zentralen Wahlversprechen (ZfTI-Aktuell Nr. 12)

Bei der Parlamentswahl am 24. Juni 2018 in der Türkeistellen sich acht Parteien in fünf Wahlbündnissen dem Wählervotum, die sich in ihrer programmatischen Ausrichtung teilweise erheblich unterschieden. Das ZfTI-Aktuell Nr. 12 vergleicht die Wahlprogramme der wichtigsten Parteien bezüglich der Aussagen zum künftigen politischen System und der türkischen Demokratie sowie in den wesentlichen Politikfeldern Wirtschaft,...
weiterlesen

Wahlen in der Türkei-1: Ausgangsituation und Wahlbündnisse (ZfTI-Aktuell Nr.11)

In seiner Informationsreihe ZfTI-Aktuell greift das Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung Entwicklungen in der Türkei und der Migrations- und Integrationspolitik aus  aktuellen Anlässen auf. Heute hat das Institut ein neues ZfTI aktuell im Vorfeld der Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei vorgelegt, das eine Kurzanalyse der Motive für die Vorverlegung der Wahlen leistet und die...
weiterlesen

Informationsplattform zu Studien der Integrations- und Migrationsforschung an der Universität Duisburg-Essen

Unter www.ipsim.de finden Interessierte ab sofort zahlreiche, vom ZfTI  systematisch zusammengetragene  Informationen zu empirisch-quantitativen Studien und Forschungsprojekte, die aktuell und in jüngster Vergangenheit an der Universität-Duisburg-Essen durchgeführt wurden. Die Informationsplattform, deren Erstellung im Auftrag des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Nordrhein-Westfalen und mit Unterstützung des Interdisziplinären Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung der Universität...
weiterlesen

Bundespräsident Steinmeier im ZfTI

Bundespräsident Steinmeier und Elke Büdenbender besuchen die im ZfTI angesiedelte KAUSA Servicestelle Essen, um die Ergebnisse des Pilotprojekts „Eine Chance für Geflüchtete“ näher kennenzulernen. Geflüchtete Menschen ins deutsche Ausbildungssystem  einzubinden, bietet eine große Chance, dem aktuellen Fachkräftemangel im Gesundheitswesen entgegenzuwirken. Das Pilotprojekt „Eine Chance für Geflüchtete“ eröffnet gleichzeitig jungen Menschen eine dauerhafte Berufsperspektive und damit einen...
weiterlesen

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (kurz „EVS”)

IT NRW, das statistische Amt unseres Bundeslandes, sucht Haushalte, auch mit (türkischem) Migrationshintergrund, die an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018 teilnehmen möchten. Die Haushalte  führen dabei drei Monate lang ein Haushaltsbuch, in das die Einnahmen und Ausgaben aller Haushaltsmitglieder eingetragen werden. Sie bekommen dafür eine kleine Teilnahmeprämie und vor allem einen  Überblick über ihre finanzielle...
weiterlesen

Wie viele Türkeistämmige sind bei der Bundestagswahl 2017 wahlberechtigt?

Über die Zahl der Wahlberechtigten mit türkischen Wurzeln bei der Bundestagswahl 2017 kursieren sehr unterschiedliche Angaben. Das ZfTI bezieht sich auf die Daten des vom Statistischen Bundesamt bereitgestellten Mikrozensus, der als einzige amtliche Statistik im Rahmen einer jährlichen Befragung von einem Prozent aller Haushalte in Deutschland auch Personen mit Migrationshintergrund nach Herkunftsgruppen erfasst und dabei...
weiterlesen

Beteiligung von Bildungsinländern mit Migrationshintergrund und Flüchtlingen an der Hochschulbildung in NRW

    Immer mehr junge Migrant*innen schaffen den Hochschulzugang. Hohe familiale Bildungsaspiration, Vorbilder, motivierende Lehrer und der Wunsch nach sozialem Aufstieg sind Schlüsselfaktoren für den Bildungserfolg von Migrant*innen aus bildungsfernen Milieus. Die Zahl der Studierenden mit Migrationshintergrund steigt in Deutschland im Zeitverlauf immer mehr an. Dabei scheint ihre soziale Herkunft nicht immer hinderlich für einen erfolgreichen Bildungsweg zu...
weiterlesen

Studie zu Wohnalternativen für türkische Migrantinnen und Migranten abgeschlossen

  30 Pro­zent der tür­ki­schen Mi­gran­tin­nen und Mi­gran­ten in Deutsch­land könn­ten sich vor­stel­len, im Al­ter in ei­ner Wohn­ge­mein­schaft zu le­ben, wenn der Ver­bleib in der ei­ge­nen Häus­lich­keit nicht mehr mög­lich ist Im Rah­men des Pro­jekts „Ge­mein­sam zu Hau­se? Bir­lik­te evde? – Wohnal­ter­na­ti­ven für pfle­ge­be­dürf­ti­ge tür­ki­sche Mi­gran­tin­nen und Mi­gran­ten“ befragte das ZfTI erst­mals deutsch­land­weit mehr als 1.000 über...
weiterlesen

Dr. Fritz Schaumann †

Am 3. März 2017 ist der ehemalige Vorsitzende des Vorstands des ZfTI, Dr. Fritz Schaumann, Staatssekretär a.D., im Alter von 70 Jahren verstorben. Fritz Schaumann leitete den Vorstand des ZfTI von 2006 bis 2012 und hat sich in seiner Amtszeit am ZfTI unter anderem große Verdienste um die Weiterentwicklung der Verknüpfung zwischen ZfTI und der...
weiterlesen

Policy Paper – Flüchtlinge in Ausbildung vermitteln

Die Herausforderung, geflüchtete bzw. zugewanderte Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, ist für Deutschland nicht neu. Neu ist allerdings, dass der Arbeitsmarkt für Menschen mit geringen Qualifikationen immer weniger Chancen bietet, wobei ein hoher Bedarf an qualifizierten Fachkräften besteht. Aus diesem Grund ist die Qualifizierung geflüchteter Menschen bzw. die Anerkennung bestehender Qualifikationen...
weiterlesen

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Einführung der Kommunalen Integrationszentren und der Landesweiten Koordinierungsstelle (LaKI) NRW

Am 23.11.2016 haben Dirk Halm vom ZfTI und Prof. Dr, Norbert Kersting von der Universität  Münster die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Einführung der Kommunalen Integrationszentren und der Landesweiten Koordinierungsstelle (LaKI) NRW im Integrationsausschuss des Landtags vorgestellt. In den Zentren werden zukünftig die Strategien “Integration durch Bildung” und "Integration als Querschnittsaufgabe" zusammengefasst. Zugleich tragen die...
weiterlesen

Neues Buch zur Einwanderungsgesellschaft Deutschland

buch-martina-sauer  

Ein neuer Sammelband von Martina Sauer, wissenschaftliche Mitarbeiterin des ZfTI, und Heinz Ulrich Brinkmann geht dem Stand der Integration und Migration in Deutschland aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive nach und behandelt das Thema in komprimierter Form. Im Zentrum stehen Bedingungen und Herausforderungen der...

weiterlesen

Die berufliche Lage von türkeistämmigen Hochschulabsolventen und ihre Wanderungsabsichten

Pressemitteilung vom 03.05.2016 Die Ergebnisse einer Studie über die Arbeitsmarktsituation, berufliche Stellung und Einschätzung der Lebens- und Arbeitsverhältnisse türkeistämmiger  Studierender und Hochschulabsolventen in Deutschland wurden im Rahmen eines Pressegesprächs im ZfTI vorgestellt. ESSEN, 03.05.2016 – Der Aufenthalt der in den 1960er Jahren zunächst für eine begrenzte Zeit angeworbenen türkischen „Gastarbeiter“ verstetigte sich mit der Zeit, insbesondere nach...
weiterlesen

IVA in Wolfsburg: Vater sein verbindet

Am 1. Oktober 2014 eröffnete die Stadt Wolfsburg das Interkulturelle Väterbüro, das zur Abteilung Beratung des Geschäftsbereichs Jugend gehört. Die Stadt Wolfsburg ist nach unserem Kenntnisstand die einzige Kommune in Deutschland, die mit einer derartigen Einrichtung eine Anlaufstelle für Väter mit all ihren Anliegen, Fragen und Wünschen geschaffen hat. Ziel ist es dabei, Wolfsburger Väter...
weiterlesen

„Die Zukunft der Stadt gemeinsam mitgestalten“

Pressemitteilung vom 16.02.2016:

Die Volkshochschule Essen und das Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) bündeln ihre Kräfte, um einen Beitrag für bessere Lebensperspektiven für Essener Jugendliche und junge Erwachsene zu leisten. Die Institutsleiter unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung. Als erstes Ergebnis der Vereinbarung wurde die gemeinsame „Interkulturelle Berufs- und Ausbildungsmesse – Auf zu neuen Wegen!“ vorgestellt,...

weiterlesen

Evaluationsprojekt IVA-NRW

Am 11.02.2016 wurden die Ergebnisse des ZfTI-Evaluationsprojektes „Praxisforschung für nachhaltige Entwicklung interkultureller Väterarbeit in NRW“ im Rahmen einer Pressekonferenz im ZfTI der Öffentlichkeit vorgestellt. Aufgabe des Projektes war, pädagogische Angebote für Väter mit Migrationshintergrund in NRW zu evaluieren. Diese entwickeln sich in NRW bereits seit längerer Zeit sehr positiv: Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) NRW...

weiterlesen

Übergriffe an Sylvester zeigen die Notwendigkeit, Werte und Moral mit Jugendlichen zu thematisieren

Angesichts der Übergriffe der Sylvesternacht in Köln und anderen deutschen Städten verweist Dirk Halm vom ZfTI darauf, dass es wichtig ist, Wertekonflikte zu thematisieren und auch im schulischen Kontext einen Austausch über Wert- und Moralvorstellungen, ihre Historizität, Kultur- und Kontextabhängigkeit und ihre Funktion für Gemeinschaft und Gesellschaft anzustoßen. „Es gilt, Selbstreflektion zu fördern, aber...

weiterlesen

Väter im Dialog

Bis in die 1970er Jahre bot die Kohleförderung den Menschen in Katernberg lange Zeit eine gute, sichere Existenz. Nach 135 Jahren Bergbaugeschichte stellte die Zeche Zollverein im Dezember 1986 die Kohleförderung ein. Schon lange ist das Bild des nordöstlicher Stadtteils Katernberg der Stadt Essen als Armutsviertel überholt. Katernberg ist durch das UNESCO- Welterbe Zollverein zu...
weiterlesen

Prof. Uslucan im Interview mit dem Fluter-Magazin

„DIE STEREOTYPE SIND EKLATANT“

INTEGRATION KANN NUR GELINGEN, WENN DIE DEUTSCHEN ENDLICH VOM KLISCHEE DER „FREMDEN“ ABLASSEN

Hacı-Halil Uslucan erforscht, wie stereotype Denkmuster in Deutschland die Integration von zugewanderten Menschen behindern und ihnen Teilnahmechancen rauben. Seine Studien belegen, dass es immer noch viele Vorurteile gibt, die den alltäglichen Umgang mit Einwanderern prägen und sich sogar in Schulbüchern...

weiterlesen

Experten diskutieren über Angst in Zeiten des Terrors

Teilnehmer: WAZ-Chefredakteur Andreas Tyrock, Franz-Josef Overbeck (Ruhrbischof), Aiman A. Mazyek (Zentralrat der Muslime), Haci Halil Uslucan (Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung), Manfred Rekowski (Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland).

Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) und Vorstandsmitglied der Brost-Stiftung, begrüßte die Gäste mit einem Hans-Küng-Zitat:

weiterlesen

„Vielfalt macht stark“

Der interkulturelle Wirtschaftstag Essen fand am 30. November im Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) statt. An der Veranstaltung nahm Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen als Ehrengast teil. Das Potenzial der interkulturellen Unternehmen für den Ausbildungsmarkt stand im Fokus des erstmaligen Treffens der UnternehmerInnen mit und ohne Migrationshintergrund, das...
weiterlesen

Empfang im ZfTI – 23.11.2015

Anlässlich des Amtsantritts des neuen Generalkonsuls der Republik Türkei in Essen, Mustafa Kemal Basa, kamen am 23.11. auf Einladung der Stiftung rund 60 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zu einem Empfang ins ZfTI.

Neben dem  ZfTI-Vorstandsvorsitzenden Staatsminister a.D. Wolfram Kuschke begrüßte Bürgermeister Rudolf Hans Jelinek für die Stadt Essen den...

weiterlesen

Väter auf der Flucht

„Neue Zeiten bringen neue Ideen und machen neue Kräfte mobil.“ Dieser Satz stammt von Marie Juchacz, der Begründerin der AWO. Die unzähligen Kriegsversehrten, Witwen, Waisenkinder, Arbeitslosen und Flüchtlinge des Ersten Weltkrieges ließen sie aktiv werden und eine Gemeinschaft organisieren, in der Bedürftige sich gegenseitig solidarisch helfen. In diesem Geist wird auch in der Interkulturellen Väterarbeit in...
weiterlesen

Zweiter Lenkungsausschuss der Deutschen Islam Konferenz

Am 10.11.2015 erhielt Dirk Halm Gelegenheit, in der 2. Sitzung des Lenkungsausschusses der Deutschen Islam Konferenz, die von der DIK beauftragte Studie des ZfTI zur Wohlfahrtspflege in muslimischen Gemeinden vorzustellen. Im Ergebnis erbringen die muslimischen einschließlich alevitischen Gemeinden und ihre Verbände in Deutschland mindestens 6.000 soziale Dienstleistungen für Kinder, Jugendliche und Senioren; diese...

weiterlesen

Analyse zu den türkischen Parlamentswahlen vom 1. November 2015

Die türkischen Parlamentswahlen vom 1. November 2015: Unerwarteter Erdrutschsieg für die AKP Eine Analyse von Yunus Ulusoy Die Ergebnisse Die Wähler haben der Türkei am 1. November ein Wahlergebnis beschert, das kein Analyst, kein Meinungsforschungsinstitut und selbst der Wahlsieger nicht in dieser Deutlichkeit erwartet hätten. Nach den vorläufigen Ergebnissen der staatlichen Anadolu Nachrichtenagentur hat die AKP (Partei für...
weiterlesen

Eröffnung des 11. Literatürk-Festivals

Das Literatürk Festival begrüßt Sie zur 11. Festivalsaison. Das Literaturfestival Literatürk startet am 23. Oktober in seine 11. Runde. Vom 23. Oktober bis zum 07. November 2015 erwartet die Besucher in der Zentralbibliothek Essen wieder ein vielseitiges Kulturprogramm mit Lesungen, Gesprächen und Musikdarbietungen in Essen und in der Region. Zur Eröffnung wird über Frauenrechte, ihre Defizite und Möglichkeiten,...
weiterlesen

WAZ Interview – Kurdenkonflikt in Deutschland: „Es herrscht Anspannung“

Nach dem verheerenden Anschlag von Ankara wächst die Sorge vor einer Eskalation des Kurdenkonflikts in der Türkei, aber auch die vor einer möglichen Gewalteskalation auf deutschen Straßen. Prof. Haci-Halil Uslucan, Leiter des ZfTI, geht aber nicht davon aus, dass es soweit kommt. Herr Prof. Uslucan, es gibt Stimmen, die behaupten, dass der Anschlag von Ankara Erdogan...
weiterlesen

Besuch von 15 Journalisten aus Deutschland und der Türkei im ZfTI

Programmleiter Yunus Ulusoy und Geschäftsführer Dr. Andreas Goldberg empfingen heute (8.10.2015) 15 Nachwuchsjournalisten aus der Türkei und Deutschland im ZfTI.

Im Rahmen des Bundespräsident Johannes Rau – Journalistenprogramms, einem Austauschprogramm der Internationalen Journalistenprogramme (IJP), informierten sich 15 Nachwuchsjournalisten über die jüngsten Entwicklungen in Deutschland und der Türkei beziehungsweise den türkisch-europäischen Beziehungen.

In den kommenden Monaten werden...
weiterlesen

Gelungener Auftakt der „Langen Nacht“

Die bundesweit erste „Lange Nacht der interkulturellen Berufsberatung“ wurde am 4. September 2015 in Essen erfolgreich durchgeführt. Rund 63 junge Menschen, darunter 27 Frauen und 36 Männer, kamen ins Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) um sich über ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren.

Im Rahmen der Pilotveranstaltung, die von der KAUSA Servicestelle Essen (KSE) konzipiert wurde,...
weiterlesen

Prof. Uslucan übernimmt stellvertretenden Vorsitz des SVR

Der Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan übernimmt den stellvertretenden Vorsitz des SVR. Der bisherige Stellvertretende Vorsitzende, Prof. Dr. Ludger Pries, folgt einem Ruf auf die Humboldt-Professur am Colegio de México in Mexiko-Stadt. Berlin, 01. Oktober 2015. Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan übernimmt zum 1. Oktober den stellvertretenden Vorsitz des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und...
weiterlesen

Policy Paper – Islamischer Religionsunterricht

Einführung des islamischen Religionsunterrichts in NRW Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland den bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht als ordentliches Schulfach eingeführt. Am 21. Dezember 2011 wurde das „Gesetz zur Einführung von islamischem Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach“ (7. Schulrechtsänderungsgesetz) verabschiedet. Es trat am 1. August 2012 in Kraft. Der islamische Religionsunterricht wird seit dem Schuljahr 2012/2013 zunächst in der Grundschule...
weiterlesen

Eröffnungsvortrag „Verkannte Begabungen von Schülern mit Zuwanderungsgeschichte“

Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan  hat am 2.9.215 in der Historischen Stadthalle Wuppertal im Rahmen der Landestagung „Zukunftsschulen NRW“ zum Thema „Potenziale entdecken – Diagnostik“  den Eröffnungsvortrag „Verkannte Begabungen von Schülern mit Zuwanderungsgeschichte“ gehalten. Die Tagung wurde von der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Sylvia Löhrmann, eröffnet....
weiterlesen

Erster KSE-Newsletter

Wir freuen uns sehr, Ihnen die erste Ausgabe des Newsletters der KAUSA Servicestelle Essen präsentieren zu können. Mit dem KSE-Newsletter möchten wir Sie über aktuelle Entwicklungen und wichtige Termine informieren. Klicken Sie auf das untere Bild um die Publikation zu öffnen: nwkausa...
weiterlesen

Elternforum mit dem Frauenverein Ana-Tolia e.V.

Das dritte Elternforum der KAUSA-Servicestelle Essen fand unter dem Motto „Eltern unterstützen ihre Kinder bei dem Ausbildungsprozess“ am 11. Juni 2015 im Katernberger Frauenverein „Ana-Tolia e.V.“ statt.  Im Rahmen des letzten Treffens der Vereinsmitgliederinnen vor der Sommerpause konnte das KAUSA-Team über 40 Frauen über das duale Ausbildungssystem aufklären und sie für das Thema sensibilisieren. Dabei...
weiterlesen

Elternforum in Katernberg

Unter dem Motto „Eltern unterstützen ihre Kinder bei dem Ausbildungsprozess“ veranstaltete KAUSA-Servicestelle Essen am 01.06.2015 ein Elternforum mit der Fraeunarbeitsgruppe der DITIB-Fatih Moschee Essen-Katernberg e.V. Die Frauenarbeitsgruppe ist eine feste Einrichtung in der Moscheegemeinde und trifft sich einmal im Monat um verschiedene gesellschaftlich relevante Themen zu behandeln. Mit der Überschrift „Einen Beruf zu haben bedeutet...
weiterlesen

Empfang an der Universität Münster

Am 14. April 2015 veranstaltete die Rektorin der Universität Münster, Prof. Dr. Ursula Nelles, einen Empfang anlässlich der Verleihung der außerplanmäßigen Professur am Institut für Politikwissenschaft der WWU an Dirk Halm, stellvertretender ZfTI-Leiter. In kurzen Ansprachen brachten die Rektorin, der ZfTI-Vorstandsvorsitzende Wolfram Kuschke und Dirk Halm ihre Erwartung um Ausdruck, dass diese Verbindung zwischen ZfTI...
weiterlesen

Symposium: Jugendliche im Bildungssystem

Die Benachteiligung türkeistämmiger Jugendlicher im Bildungssystem und auf dem Arbeitsmarkt war Thema der Tagung des Zentrums für Forschung - und Anwendung europäischer Studien (ATAUM) der Universität Ankara am 14. März 2015. Eingeladen waren Wissenschaftler, Praktiker und Vertreter aus Institutionen, Hochschulen und Ministerien aus Deutschland und der Türkei, die aus unterschiedlichen Perspektiven Probleme und Lösungen türkeistämmiger Jugendlicher...
weiterlesen

150.000 Euro für Talent-Forschung

Prof. Dr. Haci Halil Uslucan erhielt von der Stiftung Mercator eine Förderung in Höhe von ca. 150.000 Euro zur Erforschung der Talente und Ressourcen von Schülern mit Zuwanderungsgeschichte in NRW. Dieses Projekt wird mit Unterstützung und in Kooperation des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW durchgeführt. Es soll im Frühjahr 2015 starten und...
weiterlesen

ZfTI im BpB-Beirat

Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan wurde vom Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, für vier Jahre zum wissenschaftlichen Beirat der Bundeszentrale für politische Bildung berufen. Die Aufgabe der Bundeszentrale ist, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken....
weiterlesen

Prof. Uslucan erneut im Sachverständigenrat

Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan wurde für weitere drei Jahre in den Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) berufen. Der SVR ist ein unabhängiges, interdisziplinär besetztes Expertengremium, das die Politik handlungsorientiert berät und der Öffentlichkeit Informationen zur Verfügung stellt.  Die neun Sachverständigen legen jährlich ein Gutachten vor und beziehen zu aktuellen Entwicklungen in...
weiterlesen

Ausbildung bietet Aufstiegschancen

Die KAUSA Servicestelle Essen nimmt die Arbeit auf. Die in der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) angesiedelte Servicestelle wurde am 10.02.2015 offiziell eröffnet. Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF), überreichte den Förderbescheid für das Projekt persönlich im ZfTI. Wer eine Ausbildung macht, sichert seine Zukunft und wer einen...
weiterlesen

Lebenswelten deutscher Muslime

Am 08.01.2015 wurde die vom ZfTI erarbeitete Sonderauswertung des Religionsmonitors der Bertelsmann Stiftung veröffentlicht. Die Studie mit dem Titel „Lebenswelten deutscher Muslime“ untersucht den Zusammenhang von religiöser Orientierung, Sozialintegration und Wertewandel und bezieht sich dabei auf die Religionsmonitor-Daten zu Deutschland und der Türkei. Die Ergebnisse zeigen das Potenzial religiöser Orientierung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt auf,...
weiterlesen

ZfTI-AKTUELL: Religiöse Gewalt – gewalttätige Religion oder ein gewaltiger Irrtum?

Beitrag von Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan Über einen Mangel an Spekulationen und Theoriebildungen zu den Ursachen und Motiven gewalttätigen Handelns junger Menschen können wir uns derzeit nicht beklagen, insbesondere dann, wenn eine erkennbar religiöse Zuordnung der Person möglich ist, scheint die Frage sich wie von selbst zu stellen. Wären die daraus abgeleiteten politischen Konsequenzen nicht existenziell...
weiterlesen

Türkeistämmige Hochqualifizierte auf dem Rückzug?

Seit einiger Zeit wird in der Öffentlichkeit ein Trend zur Rückkehr gerade junger und qualifizierter Türkeistämmiger in das Land ihrer Eltern und Großeltern diskutiert. Wie begründet ist diese Annahme? Handelt es sich um eine dauerhafte oder eine temporäre Auswanderung? Oder zeigen sich hier neue, grenzüberschreitende Lebensweisen? Was zieht jungen Menschen in die Türkei? Diesen Fragen...
weiterlesen

Staatssekretär Klute: Interkulturelle Väterarbeit fördert Integration und Bildungschancen

Väter mit Migrationshintergrund in NRW zeigen ein zunehmend verändertes Rollenverhalten bei der Kindererziehung: Dies ist ein Ergebnis eines Forschungsprojektes ZfTI mit Sitz in Essen. Erste Ergebnisse dieses Projektes wurden bei der Fachtagung „Frag doch Papa! Interkulturelle Väterarbeit in NRW: Erprobt, Erforscht … Verankern…“ rund 200 Fachleuten in der Volkshochschule in Essen vorgestellt. „Wir haben zum...
weiterlesen