Befragung türkeistämmiger Arbeitnehmer in NRW

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des sich abzeichnenden Fachkräftemangels sind gesunde und motivierte Arbeitnehmer von zunehmender Bedeutung. Um die Landesregierung im Bereich der Förderung von Wirtschaft, Arbeitswelt und Arbeitnehmern zu unterstützen, führt das Landesinstitut Gesundheit und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen (LIGA.NRW) seit 1994 Repräsentativbefragungen abhängig Beschäftigter zu verschiedenen Aspekten der Arbeitswelt durch.

Um mögliche spezifische Problemlagen zugewanderter Arbeitnehmer zu untersuchen und um einen Statusbericht zu Aspekten der Arbeitswelt unter besonderer Berücksichtigung dieser Personengruppe zu erhalten, hat das LIGA.NRW das ZfTI mit der Durchführung und Auswertung eine telefonische Repräsentativbefragung türkeistämmiger Beschäftigter in Nordrhein-Westfalen in Anlehnung an die Gesamtbeschäftigtenbefragung beauftragt. Die Ergebnisse werden ein wichtiger Teil der Gesundheitsberichterstattung des Landes Nordrhein-Westfalen. Schwerpunkt der Erhebung sind Strukturdaten zur Beschäftigung, Belastungen am Arbeitsplatz, Auswirkungen auf die Gesundheit, Belastungsabbau , derzeitige und künftige Arbeitsfähigkeit sowie der Stellenwert der Arbeit.

Teile diesen Beitrag: